Profil

Kleines Büro mit großem Inhalt!


Corporate Design und Markenführung sind mein Basislager. Hier liegt mein Fokus und dafür brenne ich. Für neue Einblicke in fremde Themen und Branchen, für lösungsorientierte Zusammenarbeit, für fundierte Konzepte und kluge Strategien, für ungewöhnliche Ansätze und Wege und ein überzeugendes Ergebnis.

Ich arbeite mit einem flexiblen und zuverlässigen Netzwerk aus Programmierern, Fotografen, Druckereien und anderen Kreativen zusammen. So kann ich auf jedes Projekt individuell reagieren. Die Vorteile meiner Arbeitsweise gegenüber größeren Agenturen liegen auf der Hand: Ihr Projekt wird von einer Person von Anfang bis Ende betreut. Die Zusammenarbeit zwischen Kunde und Designer ist viel direkter, es sitzt kein „Verkäufer“ oder Filter dazwischen und Sie erhalten mehr Einblick und Einfluss in den kreativen Prozess. In der Regel kann ich flexibler und kurzfristiger auf Ihre Anfragen eingehen und nicht zuletzt sehen Angebote und Rechnungen von größeren Agenturen anders aus, als bei einem so kleinen, aber design-sicheren Büro wie meinem.

Probieren Sie es aus und lassen Sie sich ein individuellen Angebot für Ihr Projekt von mir zuschicken.   » Kontakt

Wenn Sie genauer wissen wollen wie ich arbeite, schauen Sie auf die Seite "Leistungen" oder sprechen Sie mich an.

Zu mir:


Inga Jöhnk, Dipl. Kommunikationsdesignerin (FH)

Februar 2009 Diplom an der Muthesius Kunsthochschule Kiel mit Schwerpunkt "Konzept & Entwurf" und "Illustration"

Praktika bei Philipp und Keuntje und Paperlux, beide in Hamburg

Erfahrung in Druckvorstufe

Seit 2009 selbständige Kommunikationsdesignerin und Tätigkeit als Freelancer in verschiedenen Agenturen

Neben dem Tagesgeschäft realisiere ich mit anderen Kreativen eigene Projekte und Workshops.
Darunter zum Beispiel:
"Ecomobilé", eine dreidimensionale Arbeit aus Papier, anlässlich des Jahres der Artenvielfalt 2010, ausgestellt auf der Messe "Ecofair" in Kanazawa, Japan.
"Schriftkunststücke", ein einwöchiger Workshop mit dem Kunstkurs eines Gymnasiums im Februar 2012, im Rahmen der Workshopreihe "Kunst hoch Schule" von der Muthesius Kunsthochschule Kiel.

Ausgezeichnet mit dem Ishikawa Eco Design Award 2011